Jedes Projekt hat seine eigene Geschichte 


SCHÖNER BADEN

Die aufwendige Renovation hat sich gelohnt. Grossformatige Wandplatten für eine fugenlose Optik, warme Naturtöne, Holz und indirektes Licht verwandelten dieses Bad in eine Wellnessoase. Mit dem Umbau der Nische, die vorher für den "Schminktisch" genutzt wurde, entstand zusätzlicher Stauraum. 


EINE OFFENE KÜCHE IN BLAU

Die Küche war in die Jahre gekommen. Die Bauherren wünschten sich eine moderne Küche mit frei stehender Kochinsel, die sich nahtlos mit dem Wohnraum verbindet. Meine Kunden konnte ich mit dem Vorschlag einer "Küche in Blau" überzeugen. Blau wirkt elegant und nimmt sich im Raum zurück. Als verbindendes Element zwischen Eingang und Wohnraum wurde die Farbe Blau bewusst auch als Wandfarbe eingesetzt.


BITTE EINTRETEN

Mit einem stimmigen Farb- Materialkonzept und Massanfertigungen vom Schreiner erhielt dieser imposante Eingangsbereich ein modernes und einladendes Outfit. 


JUNGE FAMILIE IM GLÜCK

Hier wohnt ein junge Familie mit 2 kleinen Kindern. Vor der Renovation des Hauses bat mich die Familie, sie bei der Raumplanung zu unterstützen. Die junge Familie wünschte sich in ihrem neuen zuhause eine warme und helle Atmosphäre mit farbigen Akzenten.

Im Wohnbereich des Erdgeschosses wurde der weisse, kühl wirkende Plattenboden durch ein warmes Eichenparkett ersetzt. Für die Wände im Eingang, Treppenaufgang und im Wohnzimmer kamen warmweise Farben zum Einsatz. Farbige Akzente findet man im Wohnzimmer, im Büro und im Kinderzimmer. Die Wand zur Küche wurde entfernt. In der ehemaligen Barecke steht nun ein grosser Familientisch zum Essen, Spielen, Arbeiten. Der Kamin erhielt einen eleganten, grauen Anstrich und wurde mit Sitzbänken ergänzt. Das Farbkonzept durchzieht alle Räume im Haus und gibt dem Haus eine lebendige und warme Atmosphäre.

 


DIE ERSTE EIGENE WOHNUNG

Die eigene Wohnung - endlich war es soweit. Nach langem Suchen fand meine Kundin ihre Traumwohnung: Altbau, hohe Decken, Parkettböden, Küche und Bad mit Fenster. Mit viel Engagement und Liebe zum Detail wurde die erste Wohnung zu einem ganz persönlichen und gemütlichen Rückzugsort. Das Raum - Farbkonzept mit 3D Visualisierungen und Möbelvorschlägen halfen ihr Schritt für Schritt,  ihre Traumwohnung einzurichten. 


EIN BILLARDTISCH GIBT DEN "FARBTON" AN 

Das Besondere in diesem Wohn- und Esszimmer ist nicht zu übersehen - der Billardtisch in der Mitte des Raumes. Der Hausherr wünschte ein Konzept unter der Bedingung, dass der Billardtisch im Raum bleibt. Alle anderen Möbel durften ersetzt werden.

Der Ess- und Wohnbereich wurde getauscht. Der Wohnbereich wurde in den hinteren, ruhigeren Teil verlegt.

Mit der Betonung der äussersten Wände in Blau werden beide Räume: Esszimmer mit Billardtisch und Wohnzimmer optisch verbunden und sie gewinnen optisch an Tiefe. Sofa und Sessel in Cognacfarben setzen freundliche, warme Akzente. Wandfarbe kt.Color: KT 11.092 Bleu Charron foncé, KT 32.000 Lichtweiss


EINE DUPLEXWOHNUNG WIRD MODERN 

Die Räume dieser Wohnung erstrecken sich über zwei Etagen. Die Raumaufteilung war in die Jahre gekommen. Einmal für praktisch gefunden, entsprach sie nicht mehr den Bedürfnissen der Eigentümer.

Im Erdgeschoss waren es vor allem die Küche mit 2 Zugängen, wenig Stauraum und kaum Arbeitsfläche sowie der enge und dunkle Eingangsbereich, der geändert werden sollte. Und die Bauherren wünschten sich eine geschlossene Küche mit direkten Zugang zum Esszimmer. 

Im Untergeschoss befinden sich 2 kleine Zimmer (ehemalige Kinderzimmer), welche als Gästezimmer inkl. Gästebad umfunktioniert werden sollten. Die Bauherren planten deshalb eine komplette Renovation über 2 Etagen. Sie liessen mir freie Hand bei der Grundrissgestaltung. Überzeugt hat sie letztendlich die Variante, die auch die radikalste Grundrissanpassung war. Die Raumaufteilung auf beiden Etagen wurde komplett neu strukturiert. Das einzigste Zimmer, welches im Grundriss nicht verändert wurde, war das Schlafzimmer.

Im Erdgeschoss wurden Wohn- und Esszimmer getauscht. Der hellste Raum, das Esszimmer ist nun der Wohn-Mittelpunkt. Die grossen Fenster im neuen Esszimmer bringen viel Tageslicht in den Korridor und machen ihn hell und grosszügig. Die Küche hat jetzt nur noch einen Eingang. Direkt vom Esszimmer geht es in nun die moderne, helle Küche. Im Untergeschoss wurden aus 2 Zimmern ein Gästezimmer mit Duschbad.

Download
Raum- Farbkonzept .pdf
Adobe Acrobat Dokument 9.5 MB

FARBKONZEPT MIT TIEFENWIRKUNG 

Ein Farbkonzept mit kt.color Farben: "KT 32.140 Terre d'obre Naturelle foncée" und "KT 10.075 Züriweiss" 

das begeistert hat: "Hallo Frau Erben, hier die Fotos unseres Wohnzimmers mit den neuen Farben. Die dunkle ist der absolute Hammer :-) ...."


EINFAMILIENHAUS - ELEGANTE AMBIANCE 

Ein grosszügiges, helles  Wohnzimmer hat eigentlich alle Voraussetzungen für einen Raum zum Wohlfühlen:  

Parkettboden aus Eiche Natur, Wände in einem sanften , cremigen Farbton, indirekte Beleuchtung,  trotzdem stellte sich bei der Familie keine so richtige Wohlfühl - Atmosphäre ein.

Das Hauptproblem liegt in den zwei Zugängen zum Raum, dadurch wurde das Wohnzimmer zu einem "Durchgangszimmer". Mit kleinen Anpassungen gelang es, dem Raum die fehlende "Geborgenheit" zu geben: der Durchgang zum Korridor erhielt einen Vorhang, die Ecke mit dem schönsten Blick in den Garten wurde umfunktioniert in einen individuellen Rückzugsort und farblich abgesetzt, um den Cocooning Effekt zu erhöhen, das Sofa (bestehend aus 2 Recamieren) wurde getrennt und die Recamieren gegenüber aufgestellt.

Farbe: Farrow & Ball - Manor House Gray Nr. 265  gekauft bei: Lisa Feiler


CHALETSTIL MODERN INTERPRETIERT  

Die Bauherrschaft erwarb Ihr Terrassenhaus im Originalzustand. Die Räume atmeten noch den Trend der 70iger Jahre: dunkle Holzdecken, grob verputzte Wände, Teppichfussböden in altrosa zogen sich durch das ganze Haus. Die Bauherren erkannten das grosse Potenzial des Hauses: deckenhohe Fensterfronten, ein grosszügiger offener Wohn- und Essbereich mit eingebautem Kamin und Granitbank - die Grenzen zwischen Drinnen und Draussen scheinen hier zu verschwimmen.

Atmosphärisch wünschte sich die Bauherrschaft einen Rückzugsort, hell, warm, behaglich und modern, die ihre zeitgemässen Möbel, Designklassiker und Bildersammlungen zur Geltung bringen würden.

Nun vermitteln die breiten Landhausdielen aus Eiche, der Kamin und die grob verputzten Wänden eine wohlige "Chaletstimmung", Möbelklassiker in hellem grau und weiss bringen Leichtigkeit in den Raum, die beiden rote Wände setzten bewusst Akzente, um Kunst in Szene zu setzen. Entstanden ist eine interessante Mixtur aus Chaletstil, schlichter Moderne und Designklassikern.


FARBE BEKENNEN

Der Bauherr dieser Eigentumswohnung wünschte sich Farbe. 

Der Fussboden, Parkett aus geräucherter Eiche, war festgelegt und zieht sich durch die ganze Wohnung. 

Da die Bereiche Eingang, Wohnen, Essen und Kochen offen gestaltet sind, wurden diese Bereiche farblich einheitlich gestaltet. 

Im Bad wurde der Plattenboden (Interpretation Eichenparkett) als Gestaltungselement in der Dusche eingesetzt.

Ziel des Farbkonzeptes war es, dem Bauherren in seinem Zuhause eine Atmosphäre zu schaffen, das seinem Wunsch nach Wärme, Ruhe und Eleganz entsprach. 


SINNLICHER PURISMUS  

Die moderne Architektur des Attikahauses setzt sich auch im Inneren des Hauses fort und entspricht dem Lebensgefühl des Bauherren. Der offen gestaltete Koch-, Ess- und Wohnbereich mit grosser Fensterfläche wirkt hell und grosszügig.

Der Bauherr liebt sein Zuhause und wünscht sich mehr Behaglichkeit in seinem Wohn- und Essbereich. Er ist Liebhaber von moderner Malerei und Fotografie und möchte diese in Szene setzen.

Das Intérieur- und Farbkonzept baut auf der bestehenden Grundausstattung auf. Neue Polstermöbel in grau / anthrazit unterstreichen den eleganten und „loftigen“ Charakter und nehmen sich im Raum zurück. Moderne, farbenfrohe Kunstdrucke und Poster können somit ihre Wirkung voll entfalten. Eine Wand wird zur Bildergalerie umgestaltet. 

 


MODERNE BADVARIATIONEN 

Die Familie dieses Einfamilienhauses suchte nach einer optimierten Lösung für ihr Bad.

Ihre Ansprüche an die Gestaltung waren klar, modern und warm, Fussboden und Wände mit nahezu fugenloser Optik.

Die Fensterrahmen aus Fichtenholz wurden bei der Gestaltung der Badschränke und des Doppellavabos aufgegriffen. Die Kombination von hellem Holz und die Betonoptik der Wand-und Fussbodenplatten schaffen eine moderne, warme Atmosphäre.

Die Visualisierungen in der Bildergalerie zeigen verschiedene Raumlösungen.


ENDLICH BEHAGLICH 

Das helle Wohn- und Esszimmer ist modern eingerichtet. Der Blick aus den Fenstern geht in den Garten. Ein wunderschöner Raum mit viel Platz, Licht und einem Kamin. Der graumellierte Plattenboden, die  Möbilierung in Metalloptik und der harte Kontrast zwischen roter Wandfarbe und hellen Boden und Wänden verleiht dem Raum eine kühle Atmosphäre. Die Familie wünscht sich für Ihr Wohn- und Esszimmer mehr Behaglichkeit, einen gemütlichen Platz am Kamin und mehr Platz für die 5 -köpfige Familie beim Fernsehen, Entspannen und Essen.


LOUNGE FEELING 

Nach dem Umbau ihres Bauernhauses suchte die Bauherrschaft eine praktische und moderne Einrichtungslösung für Ihren Korridor und den sich anschliessenden Raum. Der Korridor mit knapp 7m/2 muss für die 5köpfige Familie genügend Stauraum bieten. Die Garderobe praktisch sein.

Das ursprünglich als Billardraum gedachte 25 m/2 grosse Zimmer bekam als Fernseh- und Apero Raum eine neue Nutzung. Da die Küche sich im Obergeschoss befindet, war es der Bauherrin wichtig, das sie die Möglichkeit hat, Gäste bewirten zu können. Die Nische am Ende des Raumes bot sich deshalb für eine Bar an. Die U-Form der Polstergrupppe, die rote Wandfarbe und die grossformatigen Bilder schaffen eine moderne, stimmige Lounge Atmosphäre mit viel Platz für die ganze Familie und Gäste.


EIGENTUMSWOHNUNG - ROTE FARBAKZENTE  

Die  Wohnungseigentümer wandten sich an RAUMDESIGN für ein Raum- und Farbkonzept für Ihren offenen Wohn- Ess- und Eingangsbereich. Sie wünschten sich Farbe und eine Einrichtungslösung für den Wohn- und TV Bereich. Der Fussboden aus grau/weissen Steinplatten sowie die bestehenden Möbel, Esstisch mit schwarzer Marmorplatte, Essstühle und Polstermöbel aus schwarzen Leder sollen bestehen bleiben und in die neue Raumlösung integriert werden. 

Die Parterrewohnung ist grosszügig geschnitten. Die helle Fensterfront gegen Süden lässt viel Licht in den Raum. Der Eingang und die Bereiche für Wohnen, Essen, Kochen sind offen gestaltet und gehen nahtlos ineinander über. Weiss, schwarz und grau sowie glänzende, kühl wirkende  Materialien dominieren die bestehende Einrichtung.  Entstanden ist ein Raum- Farbkonzept , welches den klassischen Einrichtungsstil der Eigentümer unterstreicht.  Mit einer Wandgestaltung in erdigen, warmen Farbtönen wird  der harte Kontrast zwischen weissem Steinfussboden und schwarzen Möbeln kompensiert.

Die roten Farbakzente im Eingangs- und Essbereich schaffen eine warme Atmosphäre und strukturieren die offene Raumgestaltung. 


EIN RAUM MIT DREI FUNKTIONEN

Die Familie dieses Einfamilienhauses wünschte sich ein zusätzliches Zimmer, das als Gästezimmer, aber auch für die eigene Familie zum Relaxen genutzt werden sollte. Das bisher nur als Abstellraum genutzte Zimmer mit separater Dusche/Toilette im Kellergeschoss war dafür bestens geeignet. Mit einem kleinen Budget entstand nun auf knapp 23m/2 ein zusätzlicher Rückzugsort für die ganze Familie und bei Bedarf ein gemütliches Gästezimmer.